Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   offiziell.
   Nadja
   turmfalke
   Elena
   richard d.
   postdisnatal
   treibhausgedanken
   Jael
   Kunst

https://myblog.de/intimhirn

Gratis bloggen bei
myblog.de





Angst essen Seele auf. Frisst sie, frisst mich, bis in den letzten Winkel, frisst auch den letzten Atemzug ausgetrockneter Luft, nagt und beißt und hetzt und zersetzt mich. Und die Frage was es ist, wir schaufeln ein Grab in den Lüften da liegt man nicht eng, was es ist, dass mich so erstarren lässt, von innen heraus verwesen, jeden Muskel erschlaffen, sollte ich sie doch alle anspannen und dich packen und dich forttragen, dich Blüte zart und liebevoll in der Handfläche tragen und mit Luft anhauchen, nachdem es geregnet hat, man kann Regen riechen, und dich kann ich riechen, dich kann ich riechen, dich kann ich riechen, und im Herbstlaub kann ich stochern und im Sommergras schweifen, und nichts finden, nichts, was dir gerecht wird, nichts was dir Blüte in deiner Zartheit als Heimat gerecht werden könnte. Und solange werde ich dich in meiner Handfläche tragen, in meiner Handfläche tragen, dort sollst du sacht und leise das Glück spüren und sollst dich sicher wissen. Angst essen Seele nicht mehr auf, wir suchen uns einen Weg über Felsen und finden wilden Mohn, und wilde Rosen und alte verwurzelte Bäume am Rande, und laufen dann über Erde, weiche und federnde Erde, ich werde ein einzelnes Mohnblatt auf meine Lippen legen und es dann ganz sanft auf die deinen pusten, es wird alles einen Wert haben, alles einen Wert der aufwiegt, das verspreche ich, das schwöre ich, weil ich dich liebe.

 

Wir setzen den Fuß in die Luft,

und sie trägt.

7.4.08 23:56
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung